Statistik

Deutsche Industrie-Strompreise im EU-Mittelfeld

Bei einem Vergleich der Strompreise für Industriekunden in Europa liegt Deutschland im Mittelfeld. Ein mittelgroßer Betrieb mit einem Leistungsbedarf von 500 Kilowatt zahlt knapp 8500 Euro im Monat, ein Betrieb mit einem Leistungsbedarf von 2500 Kilowatt zahlte 53 000 Euro. Weniger wäre es in Finnland und Frankreich gewesen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die deutschen Strompreise für Industriekunden 2002 lagen im europäischen Vergleich im Mittelfeld. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin. Ein mittelgroßer Betrieb mit 200 Beschäftigten oder ein Verwaltungsgebäude habe in Deutschland 2002 etwa 8500 Euro im Monat für Strom zahlen müssen. Etwas höher wäre die Stromrechnung in Griechenland, Belgien und Irland ausgefallen.

Kunden mit höherem Stromverbrauch wie ein elektrotechnischer Betrieb oder ein Großkaufhaus zahlten monatlich knapp 53 000 Euro in Deutschland, fast ebensoviel in Spanien und Griechenland, berichtet VDEW. Günstiger sei der Strombezug für beide Musterunternehmen in Finnland und Frankreich gewesen, wesentlich teurer in Portugal und Italien.