Strom sparen

Deutsche holen sich oft Stromfresser ins Haus

Ein hoher Energieverbrauch belastet bei den aktuellen Strom- und Gaspreisen die Haushaltskasse enorm. Daher versuchen immer mehr Deutsche, ihren Energieverbrauch zu drosseln. Gerade beim Strom lässt sich hier einiges sparen, auch ohne dass man im Dunkeln sitzt. Paradoxerweise wird beim Gerätekauf aber oft zuungunsten der Energieeffizienz entschieden.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

München (red) - Das liegt mitunter wohl daran, dass gerade Großgeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Herde, die eine entsprechend hohe Energieeffizienz-Klasse aufweisen, in der Regel auch eine ganze Ecke teurer sind. Das direkte Preisargument scheint beim Kauf also stärker zu wirken als die längerfristigen Sparmöglichkeiten.

Viele Deutsche kaufen Stromfresser

Dies bestätigt auch der Chef von Bosch und Siemens Hausgeräte, Kurt Ludwig Gutberlet, in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt". In dem Gespräch moniert Gutberlet, dass viele Verbraucher in Deutschland zwar auf Ökostrom umsteigen würden, um so zum Gelingen der Energiewende beizutragen, aber gleichzeitig bei Kühlschränken und Waschmaschinen lieber zu den billigeren, aber ineffizienten Geräten greifen würden.

Bis zu 100 Euro im Jahr an Strom sparen

Das mag vor allem daran liegen, dass sich die Ersparnis beim Strom in der Regel erst im Laufe der Zeit bemerkbar macht. Allerdings lassen sich durch den Einsatz von Energiespar-Geräten teilweise über hundert Euro pro Jahr bei der Stromrechnung einsparen. So lohnt es sich durchaus, beispielsweise beim Kühlschrank auf ein A+++ Gerät zurückzugreifen, denn dieses verbraucht im Schnitt nur noch halb so viel Energie wie ein A+ Gerät. Aber auch wenn Gutberlet im Interview mit der Welt anmahnt, dass der Absatzanteil von A+++ Kühlschränken bei gerade mal drei Prozent in Deutschland liege, aus einer Pressemeldung des Siemens-Bosch-Konzerns geht auch hervor, dass rund 52 Prozent der verkauften Kühlgeräte A+++ oder A++ Standard hatten.

Trend geht immer mehr zum Energiespar-Gerät

Eine Umfrage der Stiftung Warentest hat kürzlich übrigens ergeben, dass den Verbrauchern neben der Ausstattung der Stromverbrauch eines Elektrogerätes mit am wichtigsten ist. Insofern scheint sich hier langsam doch ein Trend abzuzeichnen. Wer neue Geräte kaufen will, sollte sich bereits im Vorfeld über das Thema Energieeffizienz von Elektrogeräten informieren, so fällt möglicherweise auch die Entscheidung beim Kauf leichter.