PurePower

Deutsch-Schweizer Kooperation erkennt gute Perspektiven

Das Ökostrom-Joint Venture zwischen der Energie AG Iserlohn-Menden und der Rätia Energie AG (Schweiz) ist mit seinem Produkt PurePower St. Moritz am ersten Regionalmarkt im Verbreitungsgebiet der Energie AG erfolgreich gestartet und will jetzt weitere Stadtwerke als Kooperationspartner am Erfolg beteiligen.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

"Wir erkennen gute Marktperspektiven", erläutert Axel Sieling, Geschäftsführer der Vertriebsgesellschaft Elementerra GmbH anlässlich der internationalen Fachmesse E-world vom 10. bis 12. Februar 2004 in Essen. Der Ökostrom wird nahezu Kohlendioxidfrei in der Graubündner Alpenregion rund um St. Moritz aus reiner Schweizer Wasserkraft gewonnen und ist nach den Maßgaben des ok-power Labels von WWF, Verbraucherzentrale NRW sowie Öko-Institut (Freiburg) zertifiziert.

Der Vertrieb setzt in erster Line auf die Gewinnung von ausgewählten Kooperationspartnern, die ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio als Lizenznehmer um PurePower St. Moritz erweitern. Das soll ihnen zum einen die kostenintensive Entwicklung einer eigenen Grünstrommarke ersparen und ihnen zugleich einen wichtigen Imagezugewinn als ökologisch orientierte Stromanbieter, die im Interesse ihrer Kunden auf Umweltschutz durch Förderung regenerativer Energien und Ressourcenschonung setzen, bescheren.