Programmhinweis

"Der Stromkrieg": ZDF berichtet über ersten Kampf auf dem Strommarkt

Die zweite Folge der neuen Staffel "Mission X" zeigt am 10. Oktober um 19.30 Uhr im ZDF einen wahren historischen Industriekrimi: Den Kampf zwischen Edison und Westinghouse um die Vormachtstellung des Gleich- beziehungsweise Wechselstroms. Beide schreckten auch vor Spionage und Verleumdungen nicht zurück.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Mainz (red) - Ende des 19. Jahrhunderts kam es zu einem erbitterten Kampf um die Vormachtstellung im sich gerade entwickelnden Strommarkt. Das Gleichstromsystem verlor gegen den Wechselstrom, der noch heute unser Leben bestimmt. "Der Stromkrieg" beleuchtet die Auseinandersetzung der Konkurrenten Thomas Alva Edison und George Westinghouse. Während Edison auf Gleichstrom setzte, bevorzugte Westinghouse Wechselstrom, der mit wenig Verlusten über weite Strecken transportierbar ist.

Wie die Kontrahenten für die Vorherrschaft "ihrer" Elektrizität auch vor Spionage und Verleumdungen nicht zurückschreckten, dokumentiert der Film von Axel Engstfeld mit eindrucksvollen Bildern, dramatischen Inszenierungen und seltenen Archivaufnahmen.

Die ZDF-Expeditionsreihe "Mission X" greift große Rätsel, epochale Vorstöße und folgenreiche Umbrüche im Weltgeschehen auf. Die fünf neuen Folgen der Staffel sind bis zum 31. Oktober jeweils sonntags um 19.30 Uhr im ZDF zu sehen. "Der Stromkrieg" ist das Thema der Folge am kommenden Sonntag, 10. Oktober.