Energieeffizienz

dena schnürt Verbraucherpaket zum Thema Sanierung und Förderung

Es ist keine billige Angelegenheit, ein Haus grundlegend zu sanieren, um später weniger Energiekosten zu haben. Doch der Staat gibt Geld dazu. Wer sich umfassend über Fördermöglichkeiten und Sanierungsstandards informieren will, kann das jetzt mit einem neuen Verbraucherpaket der dena tun.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Über 80 Prozent der in den eigenen vier Wänden anfallenden Energiekosten lassen sich durch eine gute Dämmung und eine effiziente Heizung einsparen. Eine entsprechende Sanierung von Wohnhäusern ist zwar teuer, wird aber staatlich gefördert. Einen Überblick über Sanierungsmaßnahmen und Fördermöglichkeiten gibt die Deutsche Energie-Agentur (dena) mit einem sogenannten Verbraucherpaket.

Das neue Serviceangebot der dena richtet sich an Hauseigentümer, die angesichts steigender Energiekosten ihr Haus sanieren wollen. Vom Basiswissen bis hin zu vertiefenden Fachartikeln werden praxisnahe Ratschläge, Erklärungen und Finanztipps zu Sanierungsstandards, Fördermitteln, gesetzlichen Bestimmungen und zum Einsatz Erneuerbarer Energien gegeben. Das Paket bietet neben Broschüren auch Filme auf DVD oder CD. Interessenten können es zum Preis von 19,90 Euro unter zukunft-haus.info bestellen.

Die dena (dena.de) ist nach eigenen Angaben das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz und regenerative Energien. Gesellschafter sind der Bund und die KfW-Bankengruppe.