Personalie

dena hat neuen Aufsichtsrat

Die nach dem Regierungswechsel nötige Änderung im Aufsichtsrat der Deutschen Energie-Agentur (dena) ist jetzt vollzogen worden. Fortan werden Wirtschaftsminister Glos, Verkehrsminister Tiefensee und Umweltminister Gabriel in dem Aufsichtsgremium des Energie-Kompetenzzentrums sitzen.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Gesellschafter der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) haben beschlossen, die Bundesminister Michael Glos (Wirtschaft und Technologie), Wolfgang Tiefensee (Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) und Sigmar Gabriel (Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit) in den Aufsichtsrat der dena zu entsenden. Den Vorsitz übernimmt Wirtschaftsminister Glos

Detlef Leinberger, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe, bleibt stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender. Weitere Mitglieder des Aufsichtsrats sind: Dr. Tessen von Heydebreck (Deutsche Bank AG) und Wolfgang Kroh (KfW Bankengruppe). Die Neubesetzung des dena-Aufsichtsrats erfolgte nach dem Regierungswechsel durch die neue Bundesregierung. Die Tätigkeit der Bundesminister im dena-Aufsichtsrat ist unentgeltlich.

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) ist das bundesweite Kompetenzzentrum für Energieeffizienz und regenerative Energien. Ihre zentralen Ziele sind die rationelle und damit umweltschonende Gewinnung, Umwandlung und Anwendung von Energie sowie die Entwicklung zukunftsfähiger Energiesysteme unter besonderer Berücksichtigung der verstärkten Nutzung von regenerativen Energien. Dafür initiiert, koordiniert und realisiert die dena innovative Projekte und Kampagnen auf nationaler und internationaler Ebene. Sie informiert Endverbraucher, kooperiert mit allen gesellschaftlichen Kräften in Politik und Wirtschaft und entwickelt Strategien für die zukünftige Energieversorgung. Ihre Gesellschafter sind die Bundesrepublik Deutschland und die KfW Bankengruppe.

Weiterführende Links