Massiv sparen

dena hält Ölpreis von 250 Euro für möglich

Die Deutsche Energieagentur (dena) hält einen weiteren Anstieg des Ölpreises auf 250 Dollar pro Barrel (159 Liter) für möglich. "250 Dollar für das Fass sind möglich, aber keiner kann sagen, wann", sagte dena-Chef Stephan Kohler der Berliner Tageszeitung "B.Z. am Sonntag".

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp.djn/sm) - Um sich auf den steigenden Ölpreis vorzubereiten, schlug Kohler vor, massiv Energie zu sparen und in alternative Energien zu investieren. So könne der Energieverbrauch von Wohnungen durch Maßnahmen wie Wärmedämmung, Isolierfenster und moderne Heizsysteme beispielsweise um bis 90 Prozent gesenkt werden.

Von Energieversorgern forderte er, den Verbrauchern Zuschüsse für Energie sparende Geräte zu zahlen. Mit solchen Angeboten könnten sie im Wettbewerb gegen Konkurrenten punkten.

Auch der Versicherungskonzern Allianz rechnet mit steigenden Ölpreisen und erwartet in den nächsten zwei Jahren ein Plus um mindestens ein weiteres Drittel. "Ich kann nicht sehen, wie wir nach dem Jahr 2010 längerfristig einen Ölpreis von unter 200 Dollar haben können", sagte Vorstandsmitglied Joachim Faber dem "Tagesspiegel".