Deutschlandtour

dena-Energiespar-Mobile informierten über energetische Verglasung

Die Berater an den Energiespar-Mobilen informierten auf einer Deutschlandtour über die Funktionsweise von Wärmeschutzglas, erläuterten Finanzierungsmöglichkeiten mittels zinsverbilligter Kredite der KfW und nannten Fachbetriebe in der Nähe, die einen Austausch veralteter Verglasung gegen Wärmeschutzglas vornehmen können.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Von August bis November 2004 waren die "Energiespar-Mobile" der Deutschen Energie-Agentur (dena) in Deutschland unterwegs und machten dabei an knapp 120 Orten Station. Auf der Informationstour wurden zahlreiche Haus- und Wohnungsbesitzer über das hohe Einsparpotenzial, das im Austausch veralteter Verglasung gegen modernes Wärmeschutzglas liegt, informiert.

"Wir sind mit dem Ergebnis der Aktion sehr zufrieden", bilanzierte dena-Geschäftsführer Stephan Kohler. "Das Angebot ist sehr gut angenommen worden. Und für die dena war es eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit industriellen Partnern, von der beide Seiten profitiert haben."

Wichtig sei das Thema allemal, denn Wärmeschutzgläser nach heutigem Standard hätten eine um etwa 60 Prozent bessere Wärmedämmung als ältere Isoliergläser, die noch bis 1995 verwendet wurden. Da knapp 80 Prozent der bestehenden Gebäude noch mit veralteter Verglasung ausgestattet sind, müsse der Austausch der Verglasung bei energetischer Modernisierung in Betracht gezogen werden.

Weiterführende Links