Gegen Weiterbetrieb

Demonstration gegen Atomkraftwerk Krümmel

Rund drei Dutzend Atomkraftgegner haben am Montag im schleswig-holsteinischen Geesthacht gegen die weitere Nutzung des Atomkraftwerkes Krümmel demonstriert. Sie versammelten sich zunächst vor dem Werkstor der Anlage. Auf Plakaten stand unter anderem zu lesen: "Krümmel ist überall" und "Aus bleibt Aus" zu lesen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Geesthacht (ddp/red) - Anschließend begaben sich die Demonstranten in das Informationszentrum des Kraftwerks und nahmen an einer Diskussionsveranstaltung teil. Mit der Veranstaltung warb der Kraftwerks-Betreiber Vattenfall bei den Anwohnern des Reaktors Krümmel erneut um Vertrauen.

Fragestunde zu Kraftwerk Krümmel

Der Geschäftsführer der Nuklearsparte von Vattenfall, Ernst Michael Züfle, stellte sich den Fragen von rund 70 Menschen. Das Atomkraftwerk war am 4. Juli nach einem neuerlichen Transformatorenbrand vom Netz gegangen. Zuvor stand der Reaktor bereits zwei Jahre lang nach einem ersten Transformatorbrand vom Juni 2007 still.