Störung

Defekt im Kühlkreislauf des Kernkraftwerks Brokdorf

Im schleswig-holsteinischen Kernkraftwerk Brokdorf ist es zu einer Störung im Kühlkreislauf des Reaktors gekommen. Schon am Dienstag sei eine Elektronikkarte durchgebrannt. E.ON hat am Donnerstag über den Vorfall informiert, was noch innerhalb der zulässigen Frist lag.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (ddp/red) - Bereits am Dienstag war eine Sicherung auf einer Elektronikkarte zur Steuerung eines Absperrschiebers im Primärkühlkreislauf durchgebrannt, wie das Kieler Justizministerium als zuständige Atomaufsichtsbehörde mitteilte. Kraftwerksbetreiber E.ON Kernkraft habe das Ministerium innerhalb der vorgeschriebenen Frist am Donnerstag über den Vorfall unterrichtet, sagte ein Behördensprecher in Kiel.

Brokdorf ist neben dem benachbarten Atommeiler Brunsbüttel an der Unterelbe und dem Kernkraftwerk Krümmel der dritte Atommeiler in Schleswig-Holstein. Erst am Mittwoch hatte Vattenfall eine Störung in Krümmel gemeldet.