Klimaschutz mit Kohle

DEBRIV: Demonstrationen gegen Kohle setzen falsche Signale

Der DEBRIV sieht das klimapolitische Ansehen in Deutschland gefährdet, wenn hierzulande Demonstrationen gegen Kohlenkraftwerke stattfinden, die weltweit zu den modernsten und effizientesten zählen. Ein wirksamer Klimaschutz sei ohne Förderung sauberer Kohletechnologien unmöglich.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Köln (ots) - Die Frage sei nicht, ob Kohle genutzt wird, sondern wie umweltfreundlich ihr Einsatz erfolgt, erklärte der Branchenverband der deutschen Braunkohlenindustrie. Dies müssten auch Umwelt- und Klimaschutzverbände erkennen, die anlässlich der internationalen Klimakonferenz in Indonesien zu Protestaktionen aufgerufen haben.

Nach Ansicht des DEBRIV zählt die weltweite Modernisierung des Kraftwerksparks zu den wirkungsvollsten Klimaschutzinstrumenten. In Deutschland habe die Restrukturierung der Wirtschaft und Modernisierung der Braunkohlenindustrie seit 1990 zu einer Reduktion des CO2-Ausstoßes um rund 180 Millionen Tonnen geführt.