Widerspruch

DEBRIV: Braunkohle ist kein Subventionsempfänger

Der Bundesverband Braunkohle (DEBRIV) erklärt mit Blick auf die aktuelle Äußerung aus der Bundestagsfraktion der Grünen, Braunkohle würde subventioniert, für unzutreffend und haltlos. Das belegten zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen und der Subventionsbericht der Bundesregierung.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Köln (red) - Der Verband betont, dass die deutsche Braunkohle der einzige subventionsfreie heimische Energieträger ist und angesichts stark schwankender Preise für importierte Rohstoffe im Energiemix der Bundesrepublik ohne Alternative ist. Die "umweltschonende Gewinnung und Nutzung" der heimischen Braunkohle bleibe somit ein tragendes Element für die sichere und wettbewerbsfähige Stromerzeugung und sei daher für den Industriestandort Deutschland unverzichtbar.

Mit deutsche Braunkohle werden laut DEBRIV rund ein Viertel des Stroms in Deutschland erzeugt. Braunkohlenbergbau und -stromerzeugung sicherten außerdem gut 50.000 Arbeitsplätze.

Weiterführende Links