Bis 30. Juni

Countdown: Bewerbungsfrist für KfW-Energieeffizienzpreis läuft

Vorbildhafte Unternehmen, deren Jahresgruppenumsatz 500 Millionen Euro nicht überschreitet, und die mit betrieblichen Maßnahmen den Ausstoß von Kohlendioxid gemindert haben, können sich noch bis 30. Juni für den Energieeffizienzpreis der Kreditanstalt für Wiederaufbau bewerben. Preisgeld: 15 000 Euro.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Frankfurt/Main (red) - Noch bis 30. Juni können Unternehmen ihre Bewerbungen für den KfW-Energieeffizienzpreis einsenden. Erstmals hat die KfW Förderbank den Preis unter dem Motto "Strom effizient nutzen" ausgeschrieben, insgesamt 15 000 Euro Preisgeld erwarten vorbildhafte Unternehmen mit zukunftsweisenden Lösungen für die Umsetzung betrieblicher Stromeinsparmaßnahmen.

Die betrieblichen Maßnahmen sollen den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid wesentlich mindern und zugleich erhebliche Kosteneinsparungen realisieren können. Am Wettbewerb teilnehmen können kleine und mittelständische Unternehmen, deren Jahresgruppenumsatz 500 Millionen Euro nicht überschreitet und die in den letzten drei Jahren erfolgreich betriebliche Stromeinsparmaßnahmen umgesetzt haben.

Die Bewerbungen können auch gemeinsam mit einem Kooperationspartner (z. B. Lieferant der Stromeinspartechnologie, Ingenieurbüro und Contractor) eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2004.

Weiterführende Links