US-Markt

Conergy übernimmt Solar-Systemintegrator in Pennsylvania

Das Solarunternehmen Conergy hat einen in Pennsylvania ansässigen Systemintegrator übernommen und will damit nun auch auf dem US-Markt weiter wachsen. Das Hamburger Unternehmen will US-Umsatz in 2007 mehr als verdoppeln, bereits heute hat dort es eigenen Angaben zufolge einen Marktanteil von zehn Prozent.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - In 2007 will die börsennotierte Conergy AG ihren Gesamtumsatz im stark wachsenden US-Markt mehr als verdoppeln. Hierzu hat das Solarunternehmen mit der Mesa Energy LLC Pennsylvanias führenden Systemintegrator übernommen. Damit will das Unternehmen eigenen Angaben zufolge nun nach Europa und Asien auf in den USA zum Marktführer wachsen.

Mit rund 200 Megawatt installierter Leistung sei der US-Markt für solare Energien der derzeit drittgrößte in der Welt und zählt mit einem Wachstum von über 40 Prozent zu den Schlüsselmärkten der Branche. Bereits heute halte die Hamburger Conergy in den USA gut 10 Prozent Marktanteil.

Weltweit plant das Unternehmen, seinen Umsatz um 60 Prozent auf 1,25 Milliarden Euro zu steigern und will damit schneller wachsen als der jährlich rund 25 Prozent zulegende Markt. Dazu seien bereits ausreichende Mengen Solar-Module gesichert. Neben den vereinbarten Liefermengen führender Hersteller trägt auch die Conergy eigene Modulproduktion ab Sommer zur Planungssicherheit bei.