Pilotprojekt

Conergy stellt Weichen für solare Eigenverbrauchslösung

Das Solarunternehmen startet im März das erste bundesweite Pilotprojekt zum Thema Eigenverbrauch. Demnächst werden die ersten der 100 Tester mit der Eigenverbrauchslösung ausgestattet, die im Sommer dann bundesweit vertrieben werden soll.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Eigenverbraucher nutzen den von ihrer Solaranlage produzierten Strom im eigenen Haushalt - und verringern damit ihre Abhängigkeit von aus Kohle und Atomenergie erzeugtem Strom der großen Versorger. Je mehr Solarstrom ein Hausbesitzer künftig statt ins Netz zu speisen selbst verbraucht, desto besser ist auch sein Ertrag.

Ab Anfang März will Conergy die ersten der 100 Testkunden mit seiner neu entwickelten Eigenverbrauchslösung ausstatten. Hierzu gehört zum einen ein Zähler, der die selbst verbrauchte Energie misst und damit den erwirtschafteten Ertrag berechenbar macht. Herzstück des Systems ist die Conergy Vision Box. Diese stellt die Erträge aus der Dachsolaranlage dem derzeitigen Verbrauch gegenüber und soll so ein transparentes Energiemanagement durch den Anlagenbesitzer ermöglichen.

Die Box zeigt dem Kunden, wann seine Solarerträge am größten sind und wann er Stromfresser wie Wasch- und Spülmaschine oder elektrischen Ofen nutzen sollte. Bis zur Jahresmitte will Conergy die Eigenverbrauch Pilotphase abschließen. Ab Juli 2010 soll dann die Eigenverbrauchslösung in Deutschland erhältlich sein.