Quartalsbericht

Conergy steigert Umsatz um 89 Prozent

Der regenerative Systemanbieter Conergy hat seinen Umsatz im ersten Quartal trotz schneereichen Winters im Kernmarkt Deutschland kräftig gesteigert. Er erhöhte sich um 89 Prozent auf 86,3 Millionen Euro. Einen wesentlichen Anteil daran hatte der Auslandsumsatz, der auf 34,8 Millionen Euro vervierfacht wurde.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Schneebedeckte Solardächer seien ein wesentlicher Grund, warum der Umsatzanteil des ersten Quartals bei Conergy wie in den vergangenen Jahren voraussichtlich etwa zehn Prozent des Jahresumsatzes ausmacht, erläuterte das Unternehmen. Dank der bereits im letzten Jahr realisierten Verfünffachung der eigenen Produktionskapazitäten und der vertraglich gesicherter Belieferungen mit Solarmodulen sieht sich Conergy leicht über Plan, um den Umsatz von 530 Millionen Euro im Vorjahr auf über 800 Millionen Euro zu steigern.

"Wir haben bereits heute unsere internationalen Management-Strukturen und Engineering-Teams darauf ausgerichtet, um die weltweiten Marktanteile auch in den nächsten Jahren weiter kräftig auszubauen", kommentierte Hans-Martin Rüter, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Conergy AG.