Pilotprojekt

Conergy: Solar Cooling Projekt in Spanien

Eine von dem Solarunternehmen Conergy AG entwickelte Solar-Assisted-Cooling-Lösung (SAC) sorgt in Kürze für ein angenehmes Raumklima in der Deutschen Schule in Barcelona. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena).

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg/Barcelona (red) - Wie Conergy berichtet, benötigt das System neben der Dachfläche für 40 Conergy F 6000 Kollektoren nur einen 20 Fuß Container, der die gesamte Kühl- und Reglungstechnik enthält. Der Container wurde komplett aus Deutschland geliefert, außerhalb des Gebäudes aufgestellt und mit dem Schulgebäude verbunden. Dieses kompakte System ist den Angaben zufolge weltweit einmalig und wird eine Kälteleistung von 20 Kilowatt erbringen. Dies reiche aus, um die Schulkantine sowie zwei weitere Räume der Schule das ganze Jahr über zu klimatisieren.

"Solare Kühlung bietet weltweit enormes Wachstumspotenzial, denn das Sonnenlicht zum Kühlen steht genau dann zur Verfügung, wenn es am heißesten ist. Eine zukunftsweisende Technologie, die das öffentliche Stromnetz zu Spitzenlastzeiten entlastet. Darüber hinaus werden Gebäude klimatisiert und ihre Betreiber unabhängiger von steigenden Strompreisen", erklärt Christian Stadler, Head of Solar Cooling bei Conergy.

Solare Kühlsysteme wandeln Sonnenwärme direkt in kaltes Wasser zur Einspeisung in Klimaanlagen um, ohne erst Solarstrom zu erzeugen, was mit einer geringeren Effizienz verbunden wäre. Effiziente solarthermische Systeme reduzieren die Stromkosten für die Gebäudeklimatisierung um mindestens 40 bis 70 Prozent. Zusätzlich kann die Solarwärme ganzjährig zur Warmwasserbereitung und an Wintertagen zur Heizungsunterstützung genutzt werden.

Das Projekt wird von der dena im Rahmen des Solardachprogramms zur Auslandsmarkterschließung koordiniert und vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Weiterführende Links