Ausbau der Produktpalette

Conergy produziert jetzt auch Windkraftanlagen

Die Hamburger Conergy AG erweitert ihr Produktangebot im Bereich regenerative Energien. Demnächst werden neben Solarkomponenten in Rangsdorf bei Berlin auch Kleinwindkraftanlagen hergestellt. Das Know-How stammt von Peter Frieden, Gründer des Bergheimer Windkraftanlagenbauers Inventus GmbH.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Hamburg (red) - "Dank des Asset-Deals mit der Inventus bieten wir unseren Kunden optimal aufeinander abgestimmte regenerative Off-Grid-Systemtechnologien. Allein bei Kleinwindkraftanlagen erwarten wir eine Verfünffachung der global installierten Gesamtleistung von heute rund 70 auf mindestens 350 Megawatt in 2010. Darüber hinaus stärkt die Kombination von Solar- und Windtechnologie den Wettbewerbsvorsprung unserer weltweit kundennahen Vertriebskanäle in lukrativen Energiemärkten fernab des öffentlichen Stromnetzes", erklärte Hans-Martin Rüter, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Conergy AG.

Das Unternehmen sieht besonders in den ländlichen Regionen Asiens ein hohes Wachstumspotential für den Einsatz von dezentralen und autarken Energiesystemen. Dies sei oftmals weitaus kostengünstiger, als öffentliche Stromnetze in entlegenen Regionen auszubauen. Wie Conergy weiter mitteilte, sind die Kleinwindkraftanlagen mit besonders leistungsfähigen und robusten 8kW-Generatoren ausgestattet, die auch bei niedrigen Windgeschwindigkeiten effizient Strom produzieren. Sie versorgen, den Angaben zufolge, in China bereits seit 1991 ganze Dörfer zuverlässig mit Strom auch unter extremen Umweltbedingungen wie Sandstürmen und Temperaturen bis zu minus 40 Grad Celsius. In Kombination mit Solarsystemen von Conergy und Batteriespeichern wird eine kontinuierliche Stromversorgung sichergestellt.

Weiterführende Links