Genehmigungsverfahren

Conergy plant Windpark in Australien - Wechsel im Vorstand

Europas größtes Solarunternehmen Conergy will in Australien einen Windpark mit bis zu 500 Turbinen bauen. Das Investitionsvolumen belaufe sich auf 2 Milliarden Australische Dollar (umgerechnet rund 1,28 Milliarden Euro), sagte Martin Poole, Leiter der australischen Conergy-Tochter Epuron.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Sydney/Hamburg (ddp.djn/sm) - Derzeit befinde sich das Projekt im Genehmigungsverfahren durch die Regierung des australischen Bundesstaates New South Wales, sagte Poole weiter. Der Manager geht davon aus, dass in den nächsten 12 bis 18 Monaten die Genehmigung vorliegt und die Finanzierung steht. Die Stromproduktion soll 2009 aufgenommen werden.

Gleichzeitig meldete Conergy einen Vorstandswechsel: Jörg Spiekerkötter wird zum 1. November Finanzvorstand des im TecDAX gelisteten Hamburger Unternehmens. Er löst den Angaben zufolge Heiko Piossek ab. Zuletzt war Spiekerkötter den Angaben zufolge als Finanzvorstand bei der holländischen Organon BioSciences tätig.