Positives Ergebnis

Conergy mit großem Umsatzplus im ersten Halbjahr

Das Solarunternehmen Conergy könnte seinen Umsatz im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr um über 70 Prozent steigern. Nach einem Minus im ersten Quartal ist das Konzernergebnis zum Halbjahr positiv ausgefallen. Zum Ende des Halbjahren hatte das Unternehmen einen Auftragsbestand in Höhe von 1,2 Milliarden Euro.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Conergy hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2007 um 70,6 Prozent auf 418 Millionen Euro gesteigert. Dabei legte das Unternehmen vor allem im Auslandsgeschäft zu. Conergy bietet Systeme zur Nutzung von Solar-, Wind- und Bioenergie bereits in 26 Ländern an, Wachstumsmotor bleibt das Kerngeschäft Photovoltaik, das mit einem Wachstum von 80,3 Prozent zulegen konnte. In den übrigen Technologien gelang eine Umsatzsteigerung um 36,8 Prozent.

Nachdem das Unternehmen im ersten Quartal ein EBIT von minus 6,1 Millionen Euro verbuchen musste, beträgt das Ergebnis vor Steuern und Zinsen im zweiten Quartal 13,6 Millionen Euro. Zum Halbjahr wurde ein positives Konzernergebnis nach Zinsen und Steuern in Höhe von 1,5 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Anlagenbau sei die Saisonalität des Geschäfts bei den Quartalsergebnissen zu beachten, so wird der Baubeginn vieler Großprojekte im Frühjahr gestartet, weshalb rund 50 Prozent des Umsatzes im vierten Quartal generiert werden.

Zum 30.06.2007 überschritt der Auftragsbestand erstmals die Milliardengrenze und stieg auf 1,238 Milliarden Euro. Diese Aufträge sollen fast durchgängig innerhalb der nächsten 18 Monate zur Ausführung kommen. 62 Prozent der Aufträge kommen aus dem Ausland, wachstumsstärkste Märkte seien derzeit Korea und die USA.