In der Krise

Conergy erhält Finanzspritze von 240 Millionen Euro

Um aus seiner Liquiditätskrise herauszukommen, bekommt der Solarkonzern eine kräftige Finanzspritze von einem Bankenkonsortium unter Führung der Commerzbank. Zur Rückführung plane das Unternehmen eine Kapitalerhöhung von rund 250 Millionen Euro.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Mit den 240 Millionen Euro sollen zunächst notwendige Investitionen getätigt, frühzeitig Materialien eingekauft, die neue Solarfabrik in Frankfurt (Oder) bezahlt sowie Projekte der Tochtergesellschaft EPURON GmbH vorfinanziert werden.

Bereits im November 2007 sei dem Unternehmen ein Kredit in Höhe von 30 Millionen Euro gewährt worden, der noch nicht in Anspruch genommen wurde und in den 240 Millionen Euro enthalten ist.

Das Unternehmen blickt trotz allem positiv in die Zukunft: "Wir sind auf dem richtigen Weg und freuen uns sehr, dass auch unsere Banken den Turnaround und unseren Wachstumskurs unterstützen", so CEO und Mitgründer Dieter Ammer. Mit einem Maßnahmenplan soll das Unternehmen wieder "auf profitable Wege" gelenkt werden. Die Rückführung der Zwischenfinanzierung soll in erster Linie eine Kapitalerhöhung in Höhe von etwa 250 Millionen Euro erfolgen. Die Einzelheiten zur deren Durchführung stehen derzeit noch nicht fest.