Ökostrom für Bahnreisende

CO2-neutral reisen: Bahn bietet Öko-Tickets an

Die Deutsche Bahn bietet für Großkunden ein Öko-Ticket an, um den Bezug von Ökostrom zu steigern. Bei diesem Ticket werde der Strom, der für die Bahnfahrt anfällt, aus erneuerbaren Energien bereitgestellt. Das Ökoticket kostet kaum mehr als das normale Ticket, wird derzeit aber nur für Großkunden erhältlich.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (ddp/red) - Die Deutsche Bahn will den Bezug von Ökostrom deutlich steigern. Um entsprechende Anreize zu geben, können nach Informationen der "Berliner Zeitung" Bahn-Großkunden ab sofort ein Firmen-Öko-Ticket ordern, sie müssen dafür allerdings etwas mehr bezahlen als für übliche Tickets.

Öko-Tickets nur für Großkunden

"Großkunden können für ihre Mitarbeiter Geschäftsreisen so einkaufen, dass keine CO2-Emissionen anfallen", sagte ein Bahnsprecher. Bei Großkunden-Verträgen könne man den Stromverbrauch besser abschätzen und dann "die entsprechende Menge Öko-Strom bei den Herstellern ordern". Die Preiserhöhung nennt die Bahn moderat. "Ein emissionsfreies Ticket von Berlin nach Frankfurt am Main kostet für unsere Kunden 76 Cent mehr."

Großes Interesse an Öko-Bahnticket

Bei den Kunden stoße die Idee auf Interesse. 17 Großkunden hätten sich bereits für das neue Produkt entschieden, hinzu kommen weitere zahlreiche Interessenten. Auch die Grünen gehören bereits zu den Kunden, die sich für das Angebot ausgesprochen haben.

Fahrgastverband forder Öko-Tickets für alle

Der Fahrgastverband Pro Bahn fordert, das neue Angebot des Öko-Ticketes auszudehnen. "Das neue Ticket sollte nicht nur Geschäftskunden, sondern auch anderen Reisenden angeboten werden", sagte Pro-Bahn-Chef Karl-Peter Naumann der "Berliner Zeitung". "Man könnte ja erst einmal mit den Bahncard-Besitzern beginnen und es dann schrittweise auf alle Kunden ausdehnen."