Kein Basisrisiko

Clearing Bank kooperiert mit Prebon Energy

Der Londoner Broker Prebon Energy hat sich als dritter namhafter Broker dem Stromclearing der Clearing Bank Hannover (CBH) angeschlossen. Damit ist er neben GFInet (London) und Power ITS (Hamburg) nun die dritte Plattform, die mit der CBH vernetzt wird. Hierdurch soll die Marktliquidität in diesem Segment weiter erhöht werden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Prebon Energy schließt sich als dritter namhafter Broker dem Stromclearing der Clearing Bank Hannover (CBH) an. Beide Unternehmen haben am letzten Freitag eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Prebon Energy (London), einer der führenden Broker im europäischen Energiemarkt, ist neben GFInet (London) und Power ITS (Hamburg) nun die dritte Plattform, die mit der CBH vernetzt wird. Hierdurch soll die Marktliquidität in diesem Segment weiter erhöht werden.

Die Clearing Bank Hannover, eine Gemeinschaftsgründung der Commerzbank, der NORD/LB und der Vereins- und Westbank, übernimmt im deutschen Strommarkt das Kontrahentenrisiko für physisch zu erfüllende Stromkontrakte. Durch die Nähe zum Liefergeschäft soll sichergestellt werden, dass die Preise punktgenau den Markt widerspiegeln und ein "Basisrisiko" nicht entsteht. Dr. Udo Ziegenhorn, Vorstandsvorsitzender der CBH: "Unser Clearingansatz bietet jetzt auch zusätzlich die Möglichkeit, existierende Portfolien abzusichern. Schon bestehende Positionen können auf Wunsch der Marktteilnehmer bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen unter die Deckung der Clearing Bank genommen werden."