Minimierung von Preisrisiken

citiworks erweitert Produktportfolio

Die Münchner citiworks AG ergänzt ihr Produktportfolio für Großkunden und Energieversorger. Die drei Produkte DynamicPower, AveragePower sowie BudgetPower, die seit heute auch auf der E-World in Essen vorgestellt werden, sollen die Risiken bei der Strombeschaffung für Unternehmen minimieren.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

München (red) - citiworks "DynamicPower" sei für Kunden entwickelt worden, die aktiv mehrere Beschaffungszeitpunkte bestimmen möchten, um damit das Risiko des Einkaufs zu einem möglicherweise hohen Preisniveau zu minimieren, erläuterte das Unternehmen. citiworks "AveragePower" richte sich an Unternehmen, die durch die Nutzung der Volatilität des Marktes einen Durchschnittspreis erzielen wollen, um so einen Einkauf zu Preisspitzen zu vermeiden. Und citiworks "BudgetPower" biete Unternehmen die Möglichkeit, ihre Strombeschaffungskosten durch eine Preisobergrenze im voraus zu kalkulieren und gleichzeitig die Chance auf fallende Preise zu nutzen.

Die neu entwickelten Produkte sollen den Kunden die Möglichkeit bieten, vom Beschaffungs-Know-how der citiworks zu profitieren und zugleich Spielräume, die der Strommarkt bietet, zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Die citiworks AG - Deutsche Stadtwerke Allianz ist ein gemeinsames Unternehmen der Stadtwerke München GmbH, der HEAG Südhessische Energie AG (HSE) und der Stadtwerke Mainz AG zur Stärkung einer unabhängigen kommunalen Energieversorgung.

Weiterführende Links