Zusammenarbeit

citiworks bewirtschaftet Strombedarf der Teutoburger Energie Netzwerk eG

Die beiden Energie-Kooperationen citiworks AG - Deutsche Stadtwerke Allianz - und die Teutoburger Energie Netzwerk eG (TEN), ein Zusammenschluss mehrerer lokaler Energiegenossenschaften, haben einen Strombezugsvertrag vereinbart. Die citiworks AG bewirtschaftet der TEN bis Ende 2005 den gesamten Strombedarf.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

München (red) - Seit dem 1. Juli dieses Jahres besteht zwischen der citiworks AG - Deutsche Stadtwerke Allianz - und der Teutoburger Energie Netzwerk eG, kurz TEN, ein Strombezugsvertrag bis Ende 2005. citiworks bewirtschaftet der Energiegenossenschaft TEN den gesamten Strombedarf von ca. 175 GWh/a für das TEN-Netzgebiet. Der über die citiworks bezogene Anteil an der Gesamtmenge beträgt über 70GWh/a.

Besonderheit der Zusammenarbeit zwischen citiworks und der TEN ist die Struktur des offenen Liefervertrages: Die nicht über citiworks bezogene Energiemenge wird von der Energiegenossenschaft als Base- und Peak-Standardprodukte über andere Lieferanten innerhalb eines bestimmten Zeitraums selber beschafft. Diese Energiemenge wird in den citiworks-Bilanzkreis geliefert. Aus diesem erfolgt dann die Gesamtbedarfslieferung an die TEN. Um die Zusammenarbeit möglichst effizient und kundenorientiert zu gestalten, wurde zusätzlich ein Anreiz geschaffen, durch den die TEN wirtschaftlich profitieren kann: Die Energiegenossenschaft gibt eine tägliche Gesamtbedarfsprognose ab, die sich positiv auf die Bezugskonditionen auswirkt, je besser bzw. genauer die Prognosequalität ist.

Die Vorteile der Zusammenarbeit der beiden Energie-Kooperationen, citiworks und TEN, fasst der Vorstandsvorsitzende der TEN, Helmut Eicker, wie folgt zusammen: "Das Vertragsmodell gewährleistet einerseits eine Vollversorgung, zum anderen wird das Beschaffungsrisiko für die TEN gesenkt, da die Zeitpunkte der Eindeckung flexibel sind". Dr. Peter Asmuth, Vorstand Vertrieb/Handel der citiworks AG, ergänzt: "Kundenorientierung bei der Zusammenarbeit zweier kommunal geprägter Energieunternehmen steht bei citiworks im Vordergrund: Gemeinsam haben wir den Bearbeitungsaufwand für Beschaffung und Prognose überschaubar gehalten und eine gute Prognose mit einem wirtschaftlichen Anreiz für die TEN versehen".

Die Teutoburger Energie Netzwerk eG mit Sitz in Hagen a.T.W. entstand aus dem Zusammenschluss mehrerer um 1920 gegründeter lokaler Energiegenossenschaften. Das aus den vier Gemeinden Bad Laer, Glandorf, Hilter a.T.W. und Hagen a.T.W. bestehende Netzwerk verfügt über ein Versorgungsnetz, aus dem heute etwa 40.000 Einwohner und Betriebe mit Energie beliefert werden.