Positives Ergebnis

citiworks AG wächst 2003

Die citiworks AG, ein gemeinsames Unternehmen der Stadtwerke München und der Darmstädter entega, konnte im vergangenen Geschäftsjahr einen Überschuss von 3,2 Millionen Euro erwirtschaften. Der Strom-Vertrieb wurde deutlich ausgebaut und verdoppelte sich auf 6,7 Terawattstunden.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

München (red) - Die citiworks AG - Deutsche Stadtwerke Allianz hat das Geschäftsjahr 2003 mit einem Jahresüberschuss von 3,2 Millionen Euro abgeschlossen. Der Umsatz blieb mit 978 Millionen Euro gegenüber dem Jahr 2002 nahezu konstant.

Durch die Konzentration auf die vertrieblichen Kernkompetenzen konnte der Absatz im Strom-Vertrieb deutlich ausgebaut werden. Die an Endkunden abgesetzte Menge verdoppelte sich 2003 im Vergleich zum Vorjahr auf 6,7 Terawattstunden. Die entsprechende Gasmenge betrug 1,3 Terawattstunden.

Die bereits 2002 begonnene Anpassung der Strukturen sowie striktes Kostenmanagement hätten ebenso Anteil am erwirtschafteten Ergebnis und Wachstum, wie die im Jahr 2003 mit Fokus auf Energievertrieb und Energielogistik weiterentwickelten Geschäftsfelder, bilanzierte das Unternehmen weiter. Durch den Ausbau der Kernkompetenzen und die Entwicklung weiterer energienaher Produkte und Dienstleistungen, unter anderem im Bereich Portfoliomanagement, rechnet die citiworks AG auch zukünftig mit einer positiven Entwicklung und steigenden Erträgen.