Starker Ausbau geplant

China will führend bei Windkraft-Nutzung werden

China will die Windkraft in den kommenden zehn Jahren stark ausbauen. Bis 2020 sollen 100 Gigawatt Strom aus Wind gewonnen werden, sagte Feng Junshi vom der nationalen Energieagentur der Zeitung "China Daily". Aktuell produziert die Volksrepublik zwölf Gigawatt, im kommenden Jahr sollen es bereits 20 Gigawatt sein.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Peking (afp/red) - China wolle "ganz klar" das größte Windkraft-Land der Welt werden, sagte Steve Sawyer vom Global Wind Energy Council (GWEC) in Brüssel dem Blatt. Derzeit sind dies die USA, die Deutschland laut GWEC im vergangenen Jahr auf den zweiten Platz verwiesen hatten. Auf dem dritten Platz liegt demnach Spanien, China folgt auf dem vierten.

Unabhängiger von Kohle werden

Die Volksrepublik bezieht 70 Prozent ihrer Energie derzeit aus der umweltschädlichen Verbrennung von Kohle und will diese Abhängigkeit verringern. Die Windkraftanlagen stehen zur Zeit vor allem im Norden und Nordwesten des Landes. China möchte Windenergie aber vor allem auch im Süden und im Osten nutzen, den wirtschaftlichen Zentren des Landes.