97,5 Prozent ungenutzt

China schätzt Energiepotenzial von Biogas auf 145 Milliarden Kubikmeter

Aus einem Bericht des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung geht hervor, dass mit einem derzeitigen technischen Potenzial von Energie aus Biogas von 145 Milliarden Kubikmetern pro Jahr in China knapp 98 Prozent des Potenzials ungenutzt bleibt. Weitere Themen sind u.a. Ausweitung von Anbau und Einsatz von Pflanzenölen zur Energiegewinnung.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Das technische Potenzial von Energie durch Biogas wird in China auf bis zu 145 Milliarden Kubikmeter pro Jahr geschätzt, heißt es in einem Bericht des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung (TA) zu "Bioenergieträgern und Entwicklungsländern" (Bundestagsdrucksache 14/9953).

Den Berichtsangaben zufolge würde diese Menge ausreichen, um die gesamte chinesische Landbevölkerung mit Energie zum Kochen und Beleuchten zu versorgen. Die Bereitstellung dieser Menge erfordert laut Bericht nahezu 200 Millionen Biogasanlagen, woraus sich ein ungenutztes Potential von 97,5 Prozent ergibt. China ist mit derzeit etwa fünf Millionen Biogasanlagen Spitzenreiter auf der Welt vor Indien mit drei Millionen Einrichtungen gegenüber etwa Ägypten oder Peru mit jeweils bis zu 100 Biogasanlagen pro Land.

Ziel der Technikfolgenabschätzung von Energieträgern und Entwicklungsländern ist es laut Bericht, die Chancen und Probleme der verstärkten Nutzung biogener Energieträger in den Entwicklungsländern zu untersuchen und Gestaltungsansätze für Entwicklung, Klimaschutz, Forschung und Technologiepolitik heraus zu arbeiten. Auf der Grundlage von insgesamt sechs Gutachten wird der Anteil erneuerbarer Energie gegenüber anderen Energienutzungen dargestellt. Dabei liegt der Schwerpunkt bei Biofestbrennstoffen, da diese in Relation zur Energieausbeute das größte Potenzial zur Minderung von Treibhausgasen besäßen, heißt es.

Weitere Themen des TA-Berichtes sind Ausweitung von Anbau und Einsatz von Pflanzenölen zur Energiegewinnung, technische Verbesserungen bei Bau und Nutzung von Energieanlagen, der Einfluss von Clean Development Mechanismen zur Förderung von Bioenergie sowie die wirtschaftlichen Perspektiven für einen Einsatz deutscher Technologien im Bereich von Großanlagen zur Behandlung stark organisch belasteter Abwässer und der Energieverwertung biogener Abfälle aus der Nahrungs- und Biorohstoffindustrie.