Fast 50 Prozent

China dominiert Solaranlagen-Markt

Chinesische Unternehmen haben 2010 den Markt unter den Herstellern von Solarzellen dominiert. Unter den zehn größten Produzenten weltweit befanden sich im vergangenen Jahr vier chinesische Unternehmen, wie die Zeitschrift "Photon" am Dienstag vorab aus ihrer Märzausgabe berichtete.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Aachen/Bitterfeld (afp/red) - Der Marktanteil der chinesischen Hersteller sei dabei von 38,1 Prozent im Jahr 2009 auf 47,8 Prozent 2010 angestiegen. Deutsche Produzenten verloren indes trotz des allgemeinen Booms der Branche. Ihr Marktanteil sank von 15,4 Prozent auf 9,8 Prozent. Weltweit stieg die Herstellung von Solarzellen im Jahr 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 118 Prozent an, berichtete das Fachmagazin weiter.

Unter den größten zehn Herstellern für Solarenergie befand sich den Angaben zufolge mit dem Bitterfelder Konzern Q-Cells ein deutscher Hersteller. In Megawattstunden gerechnet habe das Unternehmen jedoch 2010 nur die Hälfte seiner Solarzellen in Deutschland produziert. Die zweite Hälfte hätten die Bitterfelder in Malaysia herstellen lassen.

Schwere Zeiten für deutsche Hersteller

Obwohl Deutschland laut "Photon" auch 2010 wieder zu den Ländern mit dem meisten Zubau an Solaranlagen zählte, kriselte die Branche zuletzt. Die billigen Wettbewerber aus China und damit einhergehend der Preisverfall für Solarmodule sowie die Kürzungen der staatlichen Solarförderung bereiteten dem Sektor Probleme. Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) hatte die deutsche Solarenergie Branche in ihrem in der vergangenen Woche veröffentlichten "Schwarzbuch Börse" sogar als "schwächste Branche im vergangenen Börsenjahr" bezeichnet.

Die Aktienkurse der Solarunternehmen zogen allerdings kräftig an, seit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der vergangenen Woche ein Moratorium zur Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken verkündete. Die Papiere von Solarherstellern nahmen binnen eines Tages um bis zu 30 Prozent zu.

Kostenloser Photovoltaik-Rechner

Tipp: Über den Photovoltaik-Rechner von Strom-Magazin.de können Sie selbst kostenlos ausrechnen, ob sich eine Solaranlage für Sie rentiert.