Chemie größter Stromverbraucher

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Größter industrieller Stromverbraucher in Deutschland war 1999 die chemische Industrie mit ihrer stromintensiven Produktion: Die Chemieunternehmen verbrauchten wieder etwa 60 Milliarden Kilowattstunden Strom. Das war ein Viertel des gesamten Stromverbrauchs der deutschen Industrie, meldet die Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW), Frankfurt am Main.


Den zweiten Rang belegten wie im Vorjahr die Unternehmen der Eisen- und Metallverarbeitung mit gut 42 (1998: 41) Milliarden Kilowattstunden. Drittgrößter industrieller Stromverbraucher war 1999 laut VDEW die Branche "Holz und Papier" mit 24 (23) Milliarden Kilowattstunden vor der Eisenschaffende Industrie mit wieder 23 Milliarden Kilowattstunden. Insgesamt verbrauchte die deutsche Industrie, wie bereits gemeldet, 1999 knapp 233 Milliarden Kilowattstunden Strom.