Infotag

Chance für deutsche Unternehmen: Chile will Erneuerbare ausbauen

Das Land Chile plant Projekte zur nachhaltigen Energieversorgung und fördert den Einsatz erneuerbarer Energien. Bei einer Veranstaltung der Energieagentur NRW gemeinsam mit der chilenischen Botschaft stehen dazu Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen im Vordergrund.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Gelsenkirchen (red) - Chile plane zahlreiche Projekte zur nachhaltigen Energieversorgung und bietet deutschen Anbietern von Energietechnologien interessante Möglichkeiten, informiert die Energieagentur.NRW. Der Wissenschaftspark Gelsenkirchen veranstaltet gemeinsam mit der chilenischen Botschaft und mit Unterstützung der EnergieAgentur.NRW am 11. Oktober 2007 eine halbtägige Informationsveranstaltung zum "Energiemarkt Chile", an der auch der chilenische Energieminister, Marcelo Tokman Ramos teilnehmen wird. Dabei sollen die "Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen" im Vordergrund stehen.

Minister Tokman wird die aktuelle Situation und zukünftige Projekte hinsichtlich der chilenischen Energiepolitik vorstellen. Derzeit deckt das Land seinen Energiebedarf überwiegend aus Erdöl, Erdgas, Holz und Wasserkraft und ist dabei zu über zwei Dritteln von Importen abhängig. Künftig soll die Importabhängigkeit reduziert und die Energieeffizienz verbessert werden. Per Gesetz werden seit 2005 Erneuerbare Energien, besonders Windkraft, Biomasse, Solarenergie, Wasserkraft und Geothermie, besonders gefördert. Interessierte Unternehmen aus der Erneuerbare Energien-Branche können sich nun für die Veranstaltung anmelden, die Teilnahme ist kostenlos, die Zahl der Plätze limitiert.

Weiterführende Links