Erfortschung fortsetzen

CDU-Umweltexpertin hält an Gorleben als Endlager fest

Die CDU-Umweltexpertin Marie-Luise Dött fordert die weitere Erforschung des Salzstocks Gorleben als Atommüll-Endlager. "Wir sollten die Erforschung in Gorleben weitertreiben", sagte Dött im ZDF-"Morgenmagazin" gerade mit Blick auf die Diskussion um längere Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Mit Blick auf das unter der rot-grünen Bundesregierung beschlossene Moratorium bis 2010 sagte sie: "Ich bin dafür, dass wir dieses Moratorium sofort beenden."

Gorleben sei "ein Salzstock, der 200 Millionen Jahre besteht und die Wissenschaft sagt, es ist nichts verschoben worden und nichts unsicher geworden". Wenn man über längere Laufzeiten für Kernreaktoren nachdenke, müsse die Forschung parallel weitergehen. Schließlich würden auch beim Atomenergie-Ausstieg Fachleute benötigt.