Klimakiller

CDU-Politiker fordert Verbot von Kohlekraftwerk-Neubauten

Der baden-württembergische CDU-Fraktionschef Stefan Mappus fordert ein Verbot der Errichtung neuer Kohlekraftwerke. Angesichts der Verpflichtung, die drohende Klimakatastrophe zu verhindern, wäre jedes zusätzliche Kohlekraftwerk "glatter Irrsinn", sagte Mappus am Freitag in Stuttgart.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Stuttgart (ddp/sm) - Kohlekraftwerke seien "die umweltschädigenste Form der Stromerzeugung" und "mit Sicherheit die falsche Antwort auf die Klimadiskussion". Mappus sprach sich stattdessen für eine Verlängerung der Laufzeiten von Kernkraftwerken aus. Die Abschaltung von Atomkraftwerken sei aus energiepolitischer Sicht falsch.

Sollte aufgrund des Atomausstiegs der Bau neuer Kraftwerke aber erforderlich sein, seien Gaskraftwerke zu empfehlen. Ziel in Baden-Württemberg sei außerdem der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energien. Den Angaben zufolge tragen Kohlekraftwerke in Baden-Württemberg zu 28 Prozent zur Kohlendioxidbelastung bei.