Er rollt wieder...

Castor-Transport unterwegs nach La Hague

Seit gestern Nachmittag ist ein Transport mit abgebrannten Brennelementen in die französische Wiederaufarbeitungsanlage La Hague unterwegs.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Drei Transportbehälter mit abgebrannten Brennelementen aus Block 1 des EnBW Kernkraftwerks Philippsburg (KKP) haben gestern Nachmittag das Kraftwerksgelände in Richtung der französischen Wiederaufarbeitungsanlage in La Hague verlassen. Das Bundesamt für Strahlenschutz hatte die hierfür erforderliche Genehmigung erteilt.

Der Transport aus Philippsburg wurde anschließend in Wörth mit einem Transport abgebrannter Brennelemente aus Mülheim-Kärlich zusammengeführt. Transportiert werden zwei Behälter des Typs TN 17/2 mit jeweils 17 Brennelementen sowie ein Behälter des Typs TN 12/2 mit 32 Brennelementen. Die abgebrannten Brennelemente stammen aus dem Siedewasserreaktor des Kernkraftwerks Philippsburg.