Wärmepumpen

Bundesweit größtes Erdwärme-Wohnungsbauprojekt in Köln

Im Kölner Stadtteil Niehl ist heute der Startschuss für den Bau des bundesweit größten Erdwärme-Wohnungsbauprojekts gefallen. Wie die GAG Immobilien AG Köln mitteilte, sollen rund 382 Wohnungen und Häuser errichtet und durch den Einsatz von Wärmepumpen mit Umweltwärme versorgt werden.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Köln (ddp-nrw/sm) - Den Angaben zufolge nutzen Wärmepumpen zu 80 Prozent Umweltenergien, die kostenlos und schadstofffrei sind. Zudem bestehe durch die zwischen 10.000 und 20.000 Euro teuren Anlagen die Möglichkeit, im Sommer sein Haus zu kühlen, hieß es. So könnten die Heizkosten um mehr als 50 Prozent gesenkt werden.

Durch das große Neubauprojekt in Köln solle der Einsatz der Klima schonenden Heizungsvariante weiter forciert werden. "Für die nächsten Jahre wünsche ich mir 20.000 neue Wärmepumpen jährlich in NRW", sagte Wirtschaftsminister Christa Thoben (CDU) zum Baubeginn der Kölner Siedlung.

2006 gab es den Angaben zufolge in Nordrhein-Westfalen etwa 9000 Installationen von Wärmepumpen. Damit sei der Marktanteil von Pumpen bei Neubauten auf zehn Prozent gesteigert worden. Deutschlandweit wurden im letzten Jahr insgesamt 44.000 Wärmepumpen neu installiert. Somit gebe es bundesweit nun rund 170.000 Anlagen, davon sorgten 35.000 in NRW für umweltfreundliche Wärme.