Bundesverdienstkreuz für Wolfgang von Geldern

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
Dr. Wolfgang von Geldern, von 1983 bis 1991 Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, seit 1992 Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und seit einiger Zeit Vorstandsvorsitzender der Plambeck Neue Energien AG in Cuxhaven, erhielt kürzlich das "Große Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland". Überreicht wurde es von Uwe Bartels, Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Niedersachsen. Die Auszeichnung soll seinen unermüdlichen und erfolgreichen Einsatz für den Umwelt- und vor allem den Waldschutz würdigen.


Unmittelbar nach seiner Wahl zum Präsidenten der SDW, wurde er bei der Gründung von Verbandsstrukturen auf dem Gebiet der neuen Länder tätig, um damit auch dort die Grundlagen eines schlagkräftigen Natur- und Waldschutzes zu schaffen. Es ist u.a. sein Verdienst, dass schon wenige Jahre nach Inkrafttreten des Einigungsvertrages die Forstwirtschaft sowie der Naturschutz in den neuen Bundesländern einen hohen Stellenwert erhielten. Außerdem gründete er den "Grünen Runden Tisch", einen Gesprächskreis der Verbände, Organisationen und Vereinigungen unterschiedlichster Aufgabenstellungen, um existenzielle Fragen des deutschen Waldes zu diskutieren. Auch beruflich hat er sich dem Umweltschutz verschrieben: Als Vorstandsvorsitzender der Plambeck Neue Energien AG in Cuxhaven setzt er sich aktiv für den Ausbau der erneuerbaren Energien ein.