Bundesverdienstkreuz für Werner Kleinkauf

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
Prof. Werner Kleinkauf, Gründungsvater des Institut für Solare Energieversorgungstechnik (ISET) und Vorreiter auf dem Gebiet der Systemtechnik für die Nutzung regenerativer Energien, wurde vom Bundespräsidenten für seine langjährigen wissenschaftlichen Verdienste mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.


Bereits in den frühen 70er Jahren wurden unter der Leitung von Kleinkauf erste solartechnische Schwerpunkte am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt gebildet. Auch die erreichten Erfolge in der Windenergietechnik gehen maßgeblich auf seine Arbeiten zurück. Die von ihm entwickelten drehzahlvariablen Konzepte und Regelungsverfahren finden heute in den modernen Windkraftanlagen der Megawatt-Klasse ihre Anwendung. Das größte und wohl erfolgreichste Messprogramm im Bereich der erneuerbaren Energien, das "Wissenschaftliche Mess- und Evaluierungsprogramm WMEP" zur Erfassung des Leistungsstandes der Windenergie ist unter seiner Ägide entwickelt worden und wird noch heute am ISET im Auftrag der Bundesregierung durchgeführt.


Seit 1976 leitet er das Fachgebiet Elektrische Energieversorgungssysteme an der Universität Gesamthochschule Kassel und führte dort die elektrische Systemtechnik der erneuerbaren Energien in die studentische Ausbildung ein. Aus seinem Lehrstuhl heraus erfolgten mehrere Firmengründungen, unter anderem die der SMA Regelsysteme GmbH in Niestetal mit inzwischen mehr als 300 Mitarbeitern, die Weltmarktführer bei der Herstellung von Wechselrichtern für Solarstrom ist. 1988 wurde von ihm das ISET gegründet, das sich seitdem zu einem international führenden Forschungsinstitut auf dem Gebiet der elektrischen Systemtechnik für erneuerbare Energien entwickelt hat. Das Institut ist ein Verein an der Universität Kassel und hat derzeit rund 70 Mitarbeiter, die sich an den Standorten Kassel und Hanau mit den erneuerbaren Energien, der rationellen Energieverwendung und der Wasserbehandlung beschäftigen. Kleinkauf hat die Leitung des ISET 1998 nach einer zehnjährigen Aufbautätigkeit abgegeben und konzentriert sich seitdem neben zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten in Ausschüssen, Kuratorien und Verbänden.