Startseite
Aufbruchstimmung

Bundestag stimmt Gründung von IRENA zu

Der Bundestag hat der Gründung einer internationalen Agentur zur Förderung der erneuerbaren Energien (International Renewable Energy Agency - IRENA) zugestimmt. Sie soll das vorhandene Wissen über Erneuerbare Energien zusammentragen und für alle Interessierten zugänglich machen.

Stromnetz© Günter Menzl / Fotolia.com

Der Bundestag hat in der vergangenen Woche den Startschuss für eine internationale Konferenz und die Gründung einer Agentur für Erneuerbare Energien gegeben. Weltweit soll damit eine Aufbruchstimmung erzeugt werden.

Die IRENA soll das vorhandene Wissen über Erneuerbare Energien zusammentragen und für alle Interessierten zugänglich machen. Nach Vorbild der internationalen Atomenergieorganisation IAEO sollen sich hier zunächst nur die Staaten beteiligen, die den Ausbau der Erneuerbaren Energien vorantreiben wollen, sagte die energiepolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen, Michaele Hustedt.

Zusätzlich unterstützt der Bundestag die von Gerhard Schröder angekündigte internationale Konferenz für Erneuerbare Energien, die im Juni 2004 in Bonn stattfinden soll. Ein Parlamentarierforum, zusammengesetzt aus allen Parlamentsfraktionen, wird den Vorbereitungsprozess der Konferenz begleiten. Darüber hinaus soll auf der Konferenz ein internationales Parlament einberufen werden, das die Chancen und Notwendigkeiten für Erneuerbare Energien debattiert.