Noch 32 Jahre

Bundestag gibt grünes Licht für Atomausstieg

Der Atomausstieg ist beschlossen. Mit den Stimmen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen hat der Bundestag das neue Gesetz heute verabschiedet. Die anderen Parteien hatten dagegen gestimmt.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Mit den Stimmen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen hat der Deutsche Bundestag heute das Gesetz zum geordneten Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen. CDU/CSU, FDP und PDS hatten wie erwartet dagegen votiert. Die Union kündigte erneut an, das Gesetz rückgängig zu machen, so bald sie wieder an der Macht sei.

Per Gesetz wurden so die Restlaufzeiten der 19 noch in Betrieb befindlichen Atomkraftwerke festgelegt. Wann genau der letzte Meiler abgeschaltet wird, steht nicht fest, weil die Strommengen technisch bedingt variieren und untereinander verrechnet werden können. Rechnerisch dauert der Ausstieg noch 32 Jahre. Zudem enden die Atommülltransporte im Juni 2005.

Jetzt muss das Gesetz noch dem Bundesrat vorgelegt werden, eine Zustimmung ist allerdings nicht erforderlich.