Weg vom Fördertopf

Bundesregierung unterstützt Börsenpläne der RAG

Wirtschaftsminister Wolfgang Clement unterstützt den "unternehmerischen Weg", den der Essener Chemie-, Energie- und Kohlekonzern RAG mit einem Börsengang einschlagen will. Er versicherte der RAG, deren Chef sein Amtsvorgänger Werner Müller ist, alles zu tun, was diesen Weg erfolgreich macht.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp/sm) - Die Bundesregierung unterstützt nach den Worten von Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) uneingeschränkt einen Börsengang des Essener Chemie-, Energie- und Kohlekonzerns RAG.

Es liege nahe, dass die RAG in Zukunft vom Subventionstropf wegkommen und einen unternehmerischen Weg gehen wolle, sagte Clement am Donnerstag auf einem Energiekongress in Düsseldorf. Die Regierung werde alles tun, um diesen Weg zu unterstützen. RAG-Chef Werner Müller hatte Anfang März einen Börsengang für das kommende Jahr angekündigt.

Die wichtigsten Anteilseigner der RAG - E.ON, RWE und ThyssenKrupp - haben sich hierzu allerdings skeptisch geäußert. Clement verwies in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung der Kohle für die künftige Energieversorgung in Deutschland. Derzeit sei weltweit eine Renaissance der Kohle zu beobachten, sagte er. Auch in Deutschland werde die Bedeutung von Kohle im Energiemix aufgrund des Atomausstiegs noch steigen.