Pläne

Bundesrat soll gegen hohe Spritpreise vorgehen

Thüringen will mit einer Bundesratsinitiative gegen steigende Benzin- und Dieselpreise vorgehen. Die "Bild"-Zeitung (Onlineausgabe) berichtete, Verkehrsminister Christian Carius (CDU) wolle im Januar einen Entschließungsantrag in die Länderkammer einbringen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (dapd/red) - Unter anderem sollten die Tankstellen ihre Preise nur noch einmal am Tag erhöhen dürfen. Mineralölkonzerne und Tankstellenbetreiber sollten zudem verpflichtet werden, ihre Spritpreise in einer neuen Datenbank im Internet zu veröffentlichen. Dem Blatt zufolge hat eine Mehrheit der Bundesländer Zustimmung für den Carius-Vorstoß signalisiert.

Benzinpreise könnten vor Weihnachten erneut steigen

In der vergangenen Woche waren die Benzinpreise in Deutschland spürbar gesunken. Vorweihnachtliche Entwarnung kann der ADAC gleichwohl nicht geben. So werden nicht selten die Kraftstoffpreise im Vorfeld anstehender Feiertage und Ferien erhöht. Der Automobilclub rät daher den Autofahrern, die sich immer wieder bietenden günstigeren Gelegenheiten auch zum Nachtanken zu nutzen.