Bundesamt für Strahlenschutz: 13 Zwischenlager-Anträge liegen vor

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Dem Bundesamt für Strahlenschutz liegen derzeit 13 Anträge für die Errichtung von Zwischenlagern für abgebrannte Brennelemente zur Prüfung vor. Während die meisten davon im Dezember letzten Jahres eingingen, wurden die letzten drei im Februar gestellt: Grafenrheinfeld, Isar und Gundremmingen. Des weiteren sollen die Brennelemente in Lingen, Brokdorf, Unterweser, Stade, Grohnde, Krümmel, Brunsbüttel, Biblis, Neckarwestheim und Phillipsburg zwischengelagert werden.


Schon in der Koalitionsvereinbarung einigten sich SPD und Grüne darauf, dass "jeder Kernkraftwerks-Betreiber Standort oder in der Nähe Zwischenlagerkapazitäten zu schaffen habe."