Etat aufgestockt

Bund will weiter in Gebäude-Energiesparmaßnahmen investieren

Unter dem Leitthema Energieeffizienz ist gestern die Baufachmesse in Leipzig eröffnet worden. Der Staatssekretär im Bundesbauministerium, Engelbert Lütke Daldrup, wies zur Eröffnung darauf hin, dass die Bundesregierung Energiesparmaßnahmen an Gebäuden mit Milliardenaufwand unterstütze.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (ddp-lsc/sm) - Der Infrastrukturhaushalt des Bundes werde noch einmal um 13 Milliarden Euro pro Jahr aufgestockt, kündigte Lütke Daldrup an. Nach jahrelanger Talfahrt sei jetzt endlich wieder ein Aufschwung am Bau zu verzeichnen.

Diese Einschätzung wird von der heimischen Bauindustrie allerdings nicht geteilt. Nach Angaben des Bauindustrieverbandes ist die Baukonjunktur in Sachsen im Sommer eingebrochen. Der Gesamtumsatz des Bauhauptgewerbes sank im August im Vergleich zum Vorjahr um 10,5 Prozent auf 520,8 Millionen Euro, wie der Verband am selben Tag in Leipzig mitteilte. Auch für die kommenden Monate sehe die Situation nicht rosig aus. Der Auftragseingang ging im August um 15,9 Prozent zurück. "Das Auftragspolster nimmt von Monat zu Monat ab", sagte Verbandsgeschäftsführer Robert Momberg. Betroffen seien alle Sparten vom Wirtschafts- über den Wohnungs- bis hin zum öffentlichen Bau. Eine Trendwende sei derzeit nicht in Sicht.

Auf den Teilmessen Baufach, efa und SHKG präsentieren bis Samstag insgesamt 722 Aussteller aus 13 Ländern ihre Neuheiten. Erwartet werden bis zu 35.000 Fachbesucher. Breiten Raum nimmt nach Angaben der Veranstalter auch das Thema regenerative Energien ein.