Netzentgeltsenkung

Bürgermeister: Strom in Berlin wird günstiger

Da der Berliner Wirtschaftssenator Harald Wolf die Strompreiserhöhungen von Vattenfall in Berlin im Mai nur unter der Prämisse genehmigt hatte, dass eventuelle Netzentgeltsenkungen direkt an die Verbraucher weiter gegeben werden, müssen die Preise in der Hauptstadt in den nächsten Wochen sinken. Sagt er.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) - Berlins Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf, hat die Ankündigung von Strompreissenkungen durch Vattenfall mit Freude aufgenommen.

"Ich begrüße es, dass sich Vattenfall entschlossen hat, den in Kürze zu erwartenden Genehmigungsbescheid der Bundesnetzagentur anzuerkennen, auf eine Klage zur aufschiebenden Wirkung zu verzichten und die Auflagen im Interesse der Kunden umzusetzen", sagte Wolf gestern in der Hauptstadt. Gleichzeitig erinnerte er daran, dass er die seit Mai geltenden Tarife nur unter der Bedingung genehmigt hatte, dass Vattenfall sinkende Netzentgelte unverzüglich an die Verbraucher weiter gibt. "Damit ist klar: Die Strompreise in Berlin werden sinken."