Bürgerinformation Neue Energietechniken mit neuer kostenloser Publikation: "Blitzschutz für Windenergieanlagen"

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Bürgerinformation Neue Energietechniken (BINE), ein Informationsdienst des Fachinformationszentrums Karlsruhe, hat dieser Tage eine neue, kostenlose Publikation veröffentlicht, die für Betreiber von Windkraftanlagen von besonderem Interesse ist. "Blitzschutz für Windenergieanlagen" heißt die Broschüre, deren Drucklegung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi).gefördert wurde.



Bilder von blitzgetroffenen Windenergieanlagen mit zerstörten Flügeln und rauchenden Gondeln gehören dank moderne Blitzschutzsysteme weitgehend der Vergangenheit an; viele Einschläge werden heute gar nicht mehr bemerkt oder erst bei Wartungsarbeiten als Brandmarken auf der Oberfläche des Rotorblattes entdeckt. Hat der Blitz einmal eingeschlagen, müssen oft nur Sicherungen oder einzelne Elektronikkomponenten ausgetauscht werden - mitunter reicht ein Neustart der Anlage.



Dennoch gehört der Blitzschlag - nach Sturmschäden und Netzausfall - zu den häufigsten externen Störursachen bei Windkraftanlagen. Auch kleine Störungen können ertragsmindernde und sogar sehr lange Stillstandszeiten verursachen, wenn Wartungsteams oder Ersatzteile nicht schnell genug verfügbar sind. Das dies umso mehr für Offshore-Anlagen gilt, liegt auf der Hand.



Das BINE-Projekt-Info "Blitzschutz für Windenergieanlagen" stellt Forschungsarbeiten der Fördergesellschaft Windenergie und der Universität der Bundeswehr München vor, in denen Vorschläge für die weitere Verbesserung von Blitzschutzsystemen erarbeitet wurden. Die Untersuchungen zeigen, dass bei sorgfältiger Anlagenplanung ein effektiver Schutz für die Windenergieanlage weniger als ein Prozent der Gesamtinvestition erfordert.



Die Informationsbroschüre ist kostenlos erhältlich bei: Informationsdienst BINE, FIZ Karlsruhe, Büro Bonn, Mechenstraße 57, 53129 Bonn, Telefon: 0228-923790, Fax 0228-9237929, E-Mail: bine@fiz-karlsruhe.de. Die Broschüre kann auch direkt als PDF auf der BINE-Website heruntergeladen werden: http://bine.fiz-karlsruhe.de.