Jetzt erhältlich!

Broschüre informiert über optimales Modernisieren

Die neue Broschüre von Energieagentur NRW, Architektenkammer NW, Ingenieurkammer-Bau NRW, Verbraucherzentrale NRW und Westdeutschem Handwerkskammertag gibt einen Überblick über systematisches, planvolles Handeln bei der Modernisierung.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (red) - Dass viele Köche nicht grundsätzlich den Brei verderben, beweist die Broschüre "Energieeffizienz einbauen! Gebäude optimal modernisieren". Das Gemeinschaftsprodukt von Energieagentur NRW, Architektenkammer NW, Ingenieurkammer-Bau NRW sowie Verbraucherzentrale NRW und des Westdeutschen Handwerkskammertag wird momentan in Essen auf der 22. internationalen Fachmesse für Bau und Ausbau (DEUBAU) vorgestellt.

In der Regel sei die Modernisierung eines Gebäudes auch gleich die beste Gelegenheit, den energetischen Standard zu verbessern. Damit aus der Modernisierung kein kopfloser Aktionismus wird, sondern systematisches, planvolles Handeln, informiert die Broschüre über die "Basics" der Modernisierung. Vor allem weist die Broschüre auf Möglichkeiten und Grenzen des "Do-it-yourself" hin. Zum Beispiel sei die Dämmung der oberste Geschossdecke noch unproblematisch. Komplizierter werde es aber bei der Außendämmung. Um einen optimalen Wärmeschutz zu garantieren und Bauschäden zu vermeiden sollte hier ein Fachmann hinzugezogen werden. Gerade bei komplexen Modernisierungsmaßnahmen sollte ein Architekt oder ein Ingenieur bereits in der Planungsphase konsultiert werden.