Umweltbundesamt

Broschüre: Energie und Ökosteuern sparen

Seit gestern kostet Benzin und Energie wieder mehr, denn die fünfte und bis jetzt letzte Stufe der Ökologischen Steuerreform ist in Kraft getreten. Bei Strom steigt die Ökosteuer deshalb um 0,26 Cent auf nun 2,05 Cent pro Kilowattstunde. Deshalb ist Energiesparen wieder angesagt, eine kostenlos erhältliche Broschüre des Umweltbundesamts zeigt, wie es geht.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Gestern ist die fünfte und bisher letzte Stufe der "Ökologischen Steuerreform" in Kraft getreten. Für die Verbraucher bedeutet das eine weitere Verteuerung der Energie- und Kraftstoffpreise - Energiesparen lohnt sich deshalb wieder richtig. Das Umweltbundesamt hat jetzt in der aktuellen Broschüre "Ökosteuer – sparen oder zahlen?" zahlreiche Tipps zum sparsamen Umgang mit Energie zusammengestellt.

Die Broschüre ist in die drei Bereiche "Mobilität", "Strom sparen im Haushalt" sowie "Heizen und Wärmedämmen" gegliedert. Sie nennt Kriterien, die bei der Anschaffung Energie verbrauchender Güter oder der energetischen Sanierung der Wohnung beachtet werden sollten und bietet nützliche Adressen für weitere spezielle Informationen, auch zu einer möglichen finanziellen Unterstützung Energie sparender Investitionen.

Trotz aller Kritik, zeigte sich der Präsident des Umweltbundesamts, Prof. Dr. Andreas Troge, vom langfristigen Erfolg der Ökosteuer überzeugt. Sie hätte zu einem gestiegenen Bewusstsein für Energie sparendes Verhalten geführt. Dies zeige sich sowohl in einer Verringerung der Kraftstoffverbrauchs (so ist beispielsweise der Benzinverbrauch im Jahr 2001 um 1,8 Prozent und im Jahr 2000 um 1,2 Prozent dem Vorjahr gesunken) als auch in steigenden Verkaufszahlen für besonders sparsame Autos mit umweltfreundlichem Kraftstoff. Ebenso hätte die Bahn wieder Zuwächse verzeichnet.

2003 erhöht sich die Mineralölsteuer auf schwefelfreie Kraftstoffe um 3,07 Cent pro Liter, Kraftstoffe mit einem Schwefelgehalt von mehr als 10 ppm (parts per million) werden zusätzlich mit 1,53 Cent pro Liter - also insgesamt mit 4,6 Cent pro Liter - belastet. Beim Strom steigt der Steuersatz um 0,26 Cent pro Kilowattstunde. Ebenso treten die im November vom Bundestag beschlossenen Neuregelungen zur Ökologischen Steuerreform in Kraft. Für Verbraucherinnen und Verbraucher sind vor allem die Erhöhung der Mineralölsteuer auf Erdgas um 0,202 Cent pro Kilowattstunde von Bedeutung.

Die 110seitige Broschüre "Ökosteuer - sparen oder zahlen?" kann auf der Internetseite des Umweltbundesamtes heruntergeladen werden. Sie ist als gedruckte Fassung beim Umweltbundesamt, Zentraler Antwortdienst, Bismarckplatz 1, 14193 Berlin, Tel.: 030-89032400 kostenlos erhältlich.