Halle 13 Stand G 38

Brennstoffzellen und Biomasse: Elemente für Zukunfts-Energiemix

Das Energieland Nordrhein-Westfalen stellt sich vom 7. bis 12. April auf der Hannover Messe in Halle 13 mit einem 350 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand vor. Die Themenvielfalt reicht von Brennstoffzellen über Biomasse oder Grubengas bis zu LED-Leuchten und dem Energie sparen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Auf der Hannover Messe 2003 präsentiert sich das Energieland Nordrhein-Westfalen vom 7. bis 12. April in Halle 13 mit einem 350 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand. Zusammen mit der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW und dem Kompetenz-Netzwerk Brennstoffzelle NRW, das vom Energie- und vom Wissenschaftsministerium getragen wird, stellen sich 16 Unternehmen und Institutionen vor. Die Themenvielfalt reicht von Brennstoffzellen über Biomasse oder Grubengas bis zu LED-Leuchten und dem Energie sparen.

Allein sechs Aussteller zeigen Neuentwicklungen der Brennstoffzellentechnologie. Im Bereich Biomasse stellt Denaro aus Unna Projekte der Mittelstandsinitiative "BioNet" vor, in der bisher 50 mittelständische Unternehmen die Biomassenutzung forcieren. Die Westfeuer GmbH aus Coesfeld präsentiert einen Holzpelletofen mit drei bis zehn Kilowatt Leistung sowie Pelletheizungen mit Schneckenförder- und Saugsystem. Im Ausstellungsbereich der Energieagentur NRW aus Wuppertal steht das Smart City-Coupe der Stadtwerke Essen als eindrucksvolles Beispiel für die Umrüstung eines Kleinstwagens auf den zusätzlichen Treibstoff Erdgas. Die Energieagentur NRW repräsentiert die Kampagne "Rhein-Ruhr gibt Gas ­ Auto fahren mit Erdgasantrieb" des NRW-Energieministeriums.