Testprojekt

Brennkessel im CO2-freien Kraftwerk wird montiert

Der Aufbau der weltweit ersten Pilotanlage für ein CO2-freies Braunkohlekraftwerk in Schwarze Pumpe bei Spremberg kommt voran. Gestern wurden die ersten Teile des Brennkessels von einem 500-Tonnen-Kran in das Kesselgerüst eingelassen. Ein Vattenfall-Sprecher sprach von einem "Meilenstein" im Bauablauf.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Schwarze Pumpe (ddp-lbg/sm) - Der Brennkessel werde 25 Meter hoch sein und etwa 230 Tonnen wiegen. Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) sagte, dieser Schritt zeige, wie ernsthaft Vattenfall daran arbeite, langfristig Braunkohle nur noch klimafreundlich zu verstromen. Die Installation des Brennkessels sei ein sichtbares Zeichen dafür, dass das "Innovationslabor Brandenburg" mit Hochdruck an Lösungen für eine CO2-arme Energiegewinnung aus Braunkohle arbeite.

Für das Projekt hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Mai 2006 den ersten Spatenstich gesetzt. In einem Jahr soll das Kraftwerk mit einer Leistung von 30 Megawatt in Betrieb gehen und anschließend vier Jahre getestet werden.