Revision

Brennelementwechsel in Niedersachsens Kernkraftwerken

Während des Stillstands sollen in beiden Werken jeweils 48 der insgesamt 193 Brennelemente gegen frische ausgetauscht werden, wie das Landesumweltministerium am Montag mitteilte. Daneben finden umfangreiche Inspektionen, Instandhaltungsmaßnahmen sowie Prüfungen statt.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Hannover (ddp-nrd/sm) - Niedersachsen schickt zwei Kernkraftwerke in Revision. Das Kernkraftwerk Unterweser ist seit heute für den alljährlichen Brennelementwechsel vom Netz genommen worden, das Kernkraftwerk Emsland bereits am Sonntag.

Während des Stillstands sollen in beiden Werken jeweils 48 der insgesamt 193 Brennelemente gegen frische ausgetauscht werden, wie das Landesumweltministerium am Montag mitteilte. Daneben finden umfangreiche Inspektionen, Instandhaltungsmaßnahmen sowie Prüfungen statt.

Das Kernkraftwerk Grohnde konnte am Sonntag nach Abschluss des diesjährigen Brennelementwechsels und der damit verbundenen Revision wieder ans Netz gehen.

Im Kernkraftwerk Unterweser bei Esenshamm in der Wesermarsch war es am 22. Mai zu einem Kurzschluss im Bereich des Generators gekommen. Nach Angaben der E.ON Kernkraft GmbH hatten jedoch zu keiner Zeit Sicherheitsbedenken bestanden.